[Darstellung Größer 1 wählen.] [zum Inhalt (Taste Alt+8).] [zur Auswahl (Taste Alt+7).] (Taste Alt+6).

SPD Kaltenholzhausen.

Counter :

Besucher:1080570
Heute:69
Online:1
 

SPD Blaues Ländchen auf Sommertour: Blick auf Kita-Neubau und Übergangslösung :

Aktuell

Inmitten der Sommerferien besuchte die SPD Blaues Ländchen gemeinsam mit ihrem Vorsitzenden Marc Schieche im Rahmen der SPD Rhein-Lahn Sommertour die Stadt Nastätten, um einen genaueren Blick auf den geplanten Neubau der Kindertagesstätte (Kita) des Kindergartenzweckverbands Nastätten zu werfen. Begleitet von Zweckverbandsvorsteher und Stadtbürgermeister Marco Ludwig und der stellvertretenden Vorsteherin Sabrina Lenz sowie mehreren Interessierten besichtigten sie die zukünftige Kita und warfen auch einen Blick auf die Übergangslösung für die Kleinsten des Zweckverbands.

Der Neubau der Kita „Buntspechte“ im Neubaugebiet Weiberdell 2 stellt das nächste bedeutende Bauprojekt dar und markiert die rasante Entwicklung im Mittelzentrum. Nach aktuellen Informationen soll Ende August diesen Jahres das nächste Geschoss hinzugefügt werden. Die Kita wird auf einer großzügigen Grundstücksfläche von 3300 Quadratmetern errichtet und umfasst eine moderne Mensa, eine vollausgestattete Küche sowie Platz für insgesamt 60 Kinder, davon fünf U2-Plätze. Ein Augenmerk liegt auch auf der Inklusionsfähigkeit der Einrichtung, die allen Kindern gerecht werden soll. Die Fertigstellung des Neubaus ist für Ende August 2024 geplant, pünktlich zum Start nach den Sommerferien. Hierfür investiert der Zweckverband bestehend aus Buch, Oelsberg, Diethardt, Weidenbach und Nastätten rund 3 Millionen Euro, um den jungen Familien eine hochwertige und nachhaltige Betreuungsmöglichkeit zu bieten. Ein nachhaltiger Aspekt wird auch durch den Anschluss an das Kaltwärmenetz sowie eines Flachdachs mit Photovoltaik-Anlagen unterstrichen, die die Energieeffizienz des Gebäudes sicherstellen. "Die steigende Nachfrage nach Betreuungsplätzen in unserer Region erfordert die Schaffung neuer Infrastrukturen", betonte Marco Ludwig, Bauherr und Stadtbürgermeister. "Mit dem Neubau der Kita setzen wir nicht nur ein Zeichen für die Familienfreundlichkeit unseres Zweckverbands, sondern schaffen auch eine nachhaltige Umgebung für unsere Kinder." Die steigende Nachfrage nach Betreuungsplätzen wird auch durch die Erweiterung der Kita-Kapazitäten im Kindergarten an der Schule verdeutlicht. Derzeit stehen 150 Plätze zur Verfügung, doch mit dem Neubau werden weitere Plätze geschaffen, um den erhöhten Bedarf gerecht zu werden. Während der Besichtigung der Übergangslösung, der Kita-Container, zeigte sich deutlich, wie akut der Bedarf an Betreuungsplätzen ist. Die alte Kita kann nicht aufgestockt werden, daher wurde die Entscheidung getroffen, temporäre Container einzurichten. Dies gewährleistet, dass die Bedürfnisse der Kinder während der Übergangszeit optimal erfüllt werden können. Nach der Besichtigung der Container war eines klar, die Container bieten eine moderne und vollausgestattete Möglichkeit, die jüngsten in der Gesellschaft gut zu betreuen. Weiter stellte der Stadtbürgermeister vor, dass eine digitale App für die Essensbestellung sowie eine zentrale Anmeldung über das Internet zu einem modernen Betreuungskonzept beitragen. Mit der Übergangslösung packt der Zweckverband viel Geld an. Dieses – so sind sich alle einig – ist aber in die Kleinsten bestens investiert. „Nicht zaudern, sondern machen!“ lautet das Motto zum Wohle der Kinder.

Die SPD Blaues Ländchen und ihr Vorsitzender Marc Schieche zeigen sich erfreut über die Fortschritte in der Bildungslandschaft der Region und sind zuversichtlich, dass das neue Kita-Projekt sämtliche Anforderungen erfüllen wird und ausreichend Kita-Plätze zur Verfügung stellen kann. Die enge Zusammenarbeit zwischen Politik, Verwaltung und Bürgern verspricht eine vielversprechende Zukunft für die Stadt Nastätten und den gesamten Zweckverband.

 

Homepage SPD Rhein-Lahn

- Zum Seitenanfang.